RAUS AUS DEM HAMSTERRAD.

 

hin zu einem tiefen Kontakt mit dir und anderen.

 

EIGENTLICH ist es doch ganz einfach.

Bewusstsein erschafft Materie. Wissen wir aus der Quantenphysik, alles ist Energie…bla BLA. ;-)

Und wenn unser aller Bewusstsein nun scheinbare Energiekrisen, Konflikte, Krieg und spezielle Viren erschafft, dann ist das doch nur eine Möglichkeit von vielen.

 

ALSO, warum nicht etwas völlig anderes schöpfen?

Frieden, Liebe, tiefen Kontakt, Austausch. Denn das ist doch unsere wahre Essenz als Mensch. Und Fülle des Lebens in allen Bereichen. Unser Normalzustand.

 

OK. Wenn es doch scheinbar so einfach ist, dann könnten wir das ja ändern und neue Erfahrungen gestalten. Denn das Leben will uns zu jeder Zeit alles schenken.

In der Bibel steht doch auch schon: "Denn wer da hat, dem wird gegeben, dass er die Fülle habe; wer aber nicht hat, dem wird auch das genommen, was er hat."

Eine Zeitlang habe ich gedacht, irgendwie blöd. Gerade, wenn ich nicht habe, dann brauche ich doch etwas. Doch letztlich bin ich zur Erkenntnis gekommen, dass es stimmig ist, denn sonst finden wir Menschen scheinbar nie in die wahre Liebe, in unsere Essenz zurück.

 

Also, im Prinzip muss man erst so viel Durchfluss erschaffen (Unabhängig davon, wer da überhaupt erschafft. Das sei mal dahin gestellt), dass man im Überfluss ist, sonst kann man nichts GEBEN.

Nehmen, um zu geben, das funktioniert nicht. Vielleicht eine Zeitlang, doch diese Art von Energierichtung, ist langfristig gesehen, erschöpfend und ungesund. Und man handelt meines Erachtens nach aus einem inneren Überlebenskampf heraus. Denn irgendwann wird man ausgebremst.

Kenne ich aus eigener Erfahrung. Und da stehen wir ja auch gerade als KOLLEKTIV. Wir werden ausgebremst.

 

WIE sieht denn nun die Lösung konkret aus? Wie kommt man aus dem Überlebenskampf heraus und in die FÜLLE?

 

Ich denke, die Lösung finden wir im Beziehungskontext. Wenn wir als Menschen, das begriffen haben und SELBER in jedem Kontakt und jeder Beziehung riskieren, mehr von uns zu zeigen, uns ehrlich mitteilen, dann verändert sich etwas. Dann ist da auf einmal ÜBERFLUSS, Durchfluss. Eine echte Verbindung zu einem selbst und zum anderen. Und das ist ein ganz neues Leben, was uns da erwartet.

 

Ich hatte vor kurzem ein tiefes Erlebnis. Das erste Mal in meinem Leben, dass ich mich mit meinem Hass/ Wut wirklich zeigen konnte. ES mitteilen konnte. Ohne, dass der andere weggeht und die Verbindung unterbrochen wurde. Und wie intensiv der Körper reagiert bei Trauma Auflösungen.

 

Und das war für mein System so befreiend. Wer schon mal eine Trauma Auflösung, auf Körperebene erfahren hat, der weiß, wovon ich gerade spreche. Das ist wie ein Sterbeprozess.

Und die ganze Gefahr, die ich auf andere projiziert habe, ist weg. Diese tiefe Kernprojektion meiner Kindheit.

Ich bin immer noch am Neusortieren. Die Wahrnehmungen sind scheinbar noch subtiler geworden. Doch ich kann jetzt schon sagen, mein Leben ist nicht mehr dasselbe wie zuvor.

 

Und es ist einfach ein Weg, der seine Zeit braucht, bis unsere Nervensysteme die Informationen wieder freigeben. Und wir wirklich verkörpert Liebe, Glück, Frieden und Freiheit leben können. Immer mehr realisieren dürfen, dass es möglich ist, im Kontakt mit anderen, Nähe und Distanz zu erfahren. Und wir es nicht mehr als Bedrohung erleben müssen. Weil wir keine kleinen Kinder mehr sind, sondern ERWACHSEN.

 

Und dann können die Symptome wie Krieg, Konflikte, Mangel jeglicher Art verschwinden.

AUCH noch eine Erkenntnis der letzten Tage: Wir als Menschen brauchen uns gegenseitig. Alleine, jeder für sich, können wir das nicht schaffen, was da alles noch auf uns zukommt - in nächster Zeit.